Ohren anlegen mit der minimal-invasiven Earfold®-Technik

Neben der klassischen operativen Korrektur abstehender Ohren (Segelohren) können wir Ihnen nun die minimal-invasive Technik mittels Earfold® der Firma Allergan anbieten.

 

Während der Beratung kann ich Ihnen als zertifizierter Earfold®-Anwender bereits das OP-Ergebnis durch eine Simulation mittels Prefold® demonstrieren. Hierzu werden ein oder zwei Probeclips am Ohr angelegt und der gewünschte Korrekturgrad ermittelt.

 

Nach ausreichender Bedenkzeit und ausführlicher Erläuterung der Risiken und Nebenwirkungen kann in einer ambulanten OP die eigentliche Korrektur erfolgen. Hier wird in lokaler Betäubung durch einen 7mm kleinen Hautschnitt der Earfold®-Clip eingesetzt. In der circa 15 - 20 Minuten dauernden Prozedur pro Ohr wird abschließend die Haut mit selbstauflösenden Fäden vernäht und Pflasterstreifen zum Schutz aufgebracht.

 

Die Earfold®-Methode punktet durch eine schnelle Erholungs- und Heilungsphase bei nur geringen Nebenwirkungen im Vergleich zur klassichen operativen Ohranlegetechnik (Otopexie).