Leiden Sie unter Zähneknirschen oder Verspannung der Kaumuskulatur?

Das nächtliche Zähneknirschen, bei dem Oberkiefer und Unterkiefer aneinandergerieben werden, kann unbehandelt zu Schäden an Zähnen und Kiefer führen. Oft geht das Zähneknirschen auch mit einem starken Zusammenpressen beider Kiefer einher und die Patienten wachen mit Kopfschmerzen und Muskelkater im Bereich der Kaumuskulatur auf. Die Betroffenen leider häufig unter Stress oder Ängsten. Der Kaumuskel wird antrainiert und vergrößert sich, was für den Arzt oder Zahnarzt bereits ein Hinweis für Bruxismus darstellen kann.

Durch den Einsatz von Botox® in der Kaumuskulatur, genauer im Musculus masseter, wird dessen Aktivität geschwächt. Bei entsprechender Dosierung und fachgerechter Anwendung werden Essen und Kauen nicht beeinträchtigt. Die Wirkung hält für ca. 6 – 12 Monate an. Als Nebeneffekt wird der Muskel schlanker und das Gesicht schmaler. Weitere Informationen finden Sie unter Botox® zum facial-slimming.

Vereinbaren Sie einen Termin in der Praxis PassinAesthetik – Plastische Chirurgie am Schillerplatz in Dresden für eine umfassende Beratung zur Behandlung des Zähneknirschens.