Faltenbehandlung mit Botox in Dresden

Eine Faltenbehandlung mit Botulinum, im allgemeinen Sprachgebrauch Botox® genannt, entspannt die behandelten mimischen Muskeln und glättet dadurch die anhängende Haut.

Es handelt sich um die wirksamste Methode zur Behandlung und Prophylaxe mimischer Falten.

 

Durch die komplikationsarme und zügige Behandlung rückt die Ästhetische Chirurgie im Gesicht immer mehr in den Hintergrund. In einem ersten Beratungsgespräch führen wir eine Untersuchung und gemeinsame Analyse des zu behandelnden Areals durch. Sollten Sie sich für eine Faltenbehandlung mit Botox® in Dresden entscheiden, so wird nach erfolgter Aufklärung ein Termin für die Behandlung vereinbart.

 

 

 

Zur Faltenbehandlung eignen sich folgende Areale:

  • Sorgenfalten / Stirnfalten
  • Zornesfalten (Glabellafalten)
  • Lachfalten (Krähenfüße)
  • Nasenfalten (bunny lines)
  • Mundwinkelfalten
  • Plastersteinkinn
  • Halsfalten (Platysma-Stränge)

Die eigentliche Behandlung dauert ca. 15 - 30 Minuten.

Der gewünschte Effekt tritt nach ca. 7 - 10 Tagen auf.

 

Beim Nachsorgetermin wird der Behandlungserfolg gemeinsam besprochen und anhand der Fotodokumentation überprüft und gegebenfalls korrigiert, damit Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

 

Die Wirkung von Botox® hält ca. 6 - 9 Monate an, bei wiederholten Behandlungen auch länger.

 

Kurzinfo Botox®-Behandlung

 

Behandlungsdauer: ca 15 - 30 Minuten

Betäubung: nicht notwendig, evtl. Betäubungssalbe

Praxisaufenthalt: 30 Minuten

Nachbehandlung: Vermeidung von Sauna/Hitze für 3 Tage

Gesellschaftsfähig: sofort

Kosten: individuell nach Behandlungsareal, ab 150,- Euro (Abrechnung nach GOÄ)

Botox® gegen Migräne

Botox® wird nicht nur in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie zur Faltenbehandlung verwendet, sondern kann durch seine muskelentspannende Wirkung auch bei Patienten mit Migräne und Zähneknirschen zu einer deutlichen Besserung führen.

 

An einigen Stellen des Kopfes laufen Nerven durch Gesichtsmuskeln und werden durch die Muskelbewegungen zusammengedrückt und dadurch gereizt. Es entstehen die üblichen Migränebeschwerden im Bereich der Nase und der inneren Augenbrauen, an der Schläfe und im Nackenbereich. Durch eine individuelle Behandlung mit Botox® werden die Muskelbewegungen reduziert und dadurch die Migräneanfälle deutlich verringert, was durch viele wissenschaftliche Studien bereits belegt wurde.

 

Die Wirkung hält ca. 3 - 6 Monate an und kann durch wiederholte Behandlungen auch länger wirken.

Botox® gegen Zähneknirschen (Bruxismus)

Das nächtliche Zähneknirschen, bei dem Oberkiefer und Unterkiefer aneinandergerieben werden, kann unbehandelt zu Schäden an Zähnen und Kiefer führen.  Oft geht das Zähneknirschen auch mit einem starken Zusammenpressen beider Kiefer einher und die Patienten wachen mit Kopfschmerzen und Muskelkater im Bereich der Kaumuskulatur auf. Die Betroffenen leider häufig unter Stress oder Ängsten.  Der Kaumuskel wird antrainiert und vergrößert sich, was für den Arzt oder Zahnarzt bereits ein Hinweis für Bruxismus darstellen kann.

 

Durch den Einsatz von Botox® in der Kaumuskulatur, genauer im Musculus masseter, wird dessen Aktivität geschwächt. Bei entsprechender Dosierung und fachgerechter Anwendung werden Essen und Kauen nicht beeinträchtigt. Die Wirkung hält für ca. 6 - 12 Monate an.

Botox® bei Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen)

Viele Patienten leiden unter Hyperhidrose, dem krankhaften, vermehrten Schwitzen. Die Betroffenen unterliegen einer übermäßigen Schweißproduktion selbst in Entspannungssituationen. Besonders betroffen sind die Achselbereiche, Handflächen und Fußsohlen.

 

Die Ursachen können genetischer Natur, durch Stress oder Medikamenteneinnahme bedingt sein. Mit nur geringen Erfolgsraten werden Deodorants, Cremes oder Seifen eingesetzt. 

 

Die Botoxbehandlung der betroffenen Areale stellt eine erfolgreiche Therapiemöglichkeit dar.  Die Wirkung hält ca. 6 - 12 Monate an und kann durch wiederholte Behandlungen auch länger wirken.